RocketTheme Joomla Templates
     
PDF Drucken E-Mail
Ergotherapie in der Geriatrie

Ältere Menschen mit chronischen und akuten Erkrankungen aus den medizinischen Fachbereichen der Neurologie, Orthopädie, Innere Medizin, Psychiatrie und Chirurgie werden ergotherapeutisch betreut und behandelt. In der Praxis werden Menschen mit den genannten Störungsbildern behandelt. Die Behandlungen finden aber auch bei Hausbesuchen in der gewohnten Umgebung der Patienten.

Wann wird Ergotherapie verordnet

  • Bei Erkrankungen aus einem der oben genannten Fachbereiche
  • Zur Förderung der Wahrnehmung in allen Sinnesbereichen
  • Zum Erhalt der Selbständigkeit im Alltag
  • Zur Verbesserung und Erhalt von selbstbestimmter und individueller Lebensqualität.
  • Zur Verbesserung und Erhaltung des Bewegungsausmaßes aller Gelenke
  • Erhalt und Förderung von vorhandenen und verlorengegangenen geistigen und sozialen Fähigkeiten.

Der Lebensabschnitt Alter ist oft geprägt von Verlust des Partners, Freunden, Selbstbestimmung und Eigenverantwortung. Dadurch wird der geistige und körperliche Abbauprozess beschleunigt. Dies gilt es zu verzögern, angesichts der immer steigenden Lebenserwartung.